Herren

Ü40-Kreispokal: Preussen holen die Trophäe

Preussen Hameln hat den Kreispokal der Altliga Ü40 gewonnen. In einem überaus engen und spannenden Final-Four-Turnier setzte sich 07 am Ende mit 5 Punkten und nur 2:1-Toren aus drei Spielen durch und erhielt die von Karl-Heinz Winkelnkämper (im Foto vorn mit roter Trainingsjacke) gestiftete Trophäe.
Schöner Abschluss des Final-Four-Turniers: Gruppenbild mit allen Teams
Ü40-Kreispokalsieger: FC Preussen Hameln 07

Die Ergebnisse
SG Nettelrede/E – SG Lügde/S. 1:4
TSC Fischbeck  – FC Preußen Hameln  1:1
SG Nettelrede/E – I TSC Fischbeck  1:1
FC Preußen Hameln – SG Lügde/S  1:0
SG Lügde/S – TSC Fischbeck  2:2
FC Preußen Hameln – SG Nettelrede/E  0:0
Endstand
1. FC Preussen Hameln         2:1 Tore / 5 Punkte
2. SG Lügde/Sabbenhausen   6:4 Tore / 4 Punkte
3. TSC Fischbeck                  4:4 Tore / 3 Punkte
4. SG Nettelrede/Eimbeck.   3:3 Tore / 2 Punkte   

KREISPOKAL: Die Adler fliegen zum nächsten Triumph

Der SV Azadi ist Kreispokalsieger 2023/24: Im Finale besiegten die Adler Ligakonkurrent TSV Bisperode vor rund 1000 Zuschauern im Weserbergland-Stadion mit 4:1 (1:1).

Tolle Kulisse, tolle Stimmung und am Ende ein deutlicher Erfolg des Favoriten: Zwar kann der SV Azadi mit der Punktspielserie nicht zufrieden sein, der Pokalwettbewerb aber entschädigte total..Das 4:1 nach den Toren von Can Gürek (6./58.), Egzon Muslija (79.) und Sipan Karayilan (90+1) und dem zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer zum 1:1 von Jarno Schmedeke (35.) beeindruckte um so mehr, da nach dem Platzverweis von Garbraiel Berjawi (44.) die Mannschaft die zweite Halbzeit in Unterzahl spielen musste. Der TSV Bisperode, der überraschend durch ein 7:6 im Halbfinale die TSG Emmerthal aus dem Wettbewerb schoss, hielt lange kämpferisch mit, war am Ende aber chancenlos. Schön, dass die an diesem Tag von Konrad Voss gecoachten Blau-Gelben am Ende von ihren Fans lange gefeiert wurde, das so laustark und euphorisch wie es die Adler-Anhänger mit ihren Pokalhelden taten. Als Kreisfussballchef Thomas Bertram Kapitän Egzon Musliji den Pokal überreichte, kannte der Jubel kaum Grenzen.
Nicht nur der SV Azadi erhielt eineTrophae:. Kreischiedsrichterausschuss-Vorsitzender Michael Rieke dankte mit Ehrengaben Schiedsrichter Jan-Christoph Bunte und den Assistenten Osman-Can Yilmaz und Moritz Bunte. Anerkennung gab es auch für den VfB Hemeringen (Halbfinal-Gastgeber) und den FC Preussen als Ausrichter des Endspiels

Brünnighausen: Nur auf Umwegen ins Stadion!

Die Ortsstraße in Brünnighausen ist seit dem 4. September für rund acht Wochen  gesperrt! Das Mühlbachstadion des TSV  ist dann nur über Dörpe zu erreichen!

3. Runde im Kreispokal

Die 3. Runde im Kreispokal ist ausgelost. Die Paarungen:

Dienstag, 3. Oktober, 15 Uhr
SG Hastenbeck/Emmerthal - SG Großenwieden/Rohden-S.
TSG Emmerthal - FC Bad Pyrmont Hagen II
SSG Halvestorf II - SG Hajen/Latferde
TSV Lüntorf - TuS SchW Löwensen
Mittwoch, 4. Oktober, 19 Uhr
Germania Beber-Rohrsen - SV Azadi Hameln
TSV Bisperode - VfB Hemeringen
SG Eimbeckhausen/Hamelspringe - FC Preussen Hameln
SF Osterwald - MTV Lauenstein
 

Staffelsieger und Meister 2022/23

Herzlichen Glückwunsch den Staffelsiegern und Meistern!
Kreismeister und Pokalsieger: WTW Wallensen
Aufsteiger in die Kreisliga: die SG Thal/Holzhausen
Meister der 1. Kreisklasse und Aufsteiger in die Kreisliga: TB Hilligsfeld
Pokalübergabe an den Kreismeister der Ü40, TB Hilligsfeld
Kreismeister der Altherren: der HSC BW Tündern

HSC BW Tündern ist vorzeitig Altherren-Kreismeister

Die Altherren-Auswahl des HSC BW Tündern ist Kreismeister. Am vorletzten Spieltag gewann sie beim Rangzweiten in Klein Berkel 1:0.

Auf dem Kunstrasenplatz in Kl. Berkel entwickelte sich von Beginn an ein temporeiches und intensives Spitzenspiel, das von aussen gut anzuschauen war. Der HSCBW Tündern setzte sich kanpp, aber nicht unverdient, mit 1:0 durch. Das Tor des Tages erzielte Rico Stapel mit einem sehenswerten Schuss aus zweiter Reihe. Im Anschluß wurde der Meisterpokal vom Kreisfußballverband an den alten und neuen Kreismeister übergeben. Er nimmt nun am 1.Juli auf der Sportanlage des TSV Stelingen an der AH-Bezirksmeisterschaft teil,

Pokalfinale: Underdog gegen Topfavorit

Der SV Lachem setzte im Halbfinale seine Überraschungstour im Kreispokal fort. Die Elf aus der Kreisklasse besiegte den TSV Großenwieden und steht nun am Samstag, 17. Juni, 16 Uhr, in Emmerthal im Finale gegen Kreismeister WTW Wallensen

Kreispokal: Wallensen auf Doubletour, Lachem überrascht

Kreisliga-Spitzenreiter WTW Wallensen kann in diesem Jahr das Double aus Meister und Pokalsieger feiern. Die Ostkreisler erreichten nach einem 7:5-Elfmeterkrimi gegen den SV Azadi das Halbfinale.

In dem stehen auch der TSV Großenwieden nach seinem Sieg in Lauenstein und der TB Hilligsfeld, der 4:2 bei der SG Thal/Holzhausen gewann. 
Überraschung durch Lachem
Der Spitzenreiter der 2. Kreisklasse, der SV Lachem, sorgte für die große Überraschung. Zum Abschluss der Viertelfinalspiele schlug er den hoch favorisierten Kreisligisten SG Hajen-Latferde 4:2  nach Elfmeterschießen.

Das Halbfinale in Osterwald:
13. Juni: TB Hilligsfeld - WTW Wallensen
14. Juni: SV Lachem-H. - TSV Großenwieden
 

Kreispokal: drei Kreisklassenvertreter im Viertelfinale

Das war gewiss nicht zu erwarten: Das Viertelfinale im Kreispokal haben gleich drei Kreisklassen-Clubs erreicht. Sie stehen fünf Kreisligisten gegenüber.

Im Viertelfinale (17./18.Mai) gibt es diese Spiele:
MTV Lauenstein - TSV Grossenwieden
SG Thal/Holzhausen - TB Hilligsfeld  
WTW Wallensen - SV AZADI Hameln
SV Lachem-Haverbeck - SG Hajen-​Latferde

Halbfinale in Osterwald, Finale in Emmerthal
Das Halbfinale wird am 13. und 14. Juni in Osterwald gespielt, und das Endspiel steigt drei Tage später in Emmerthal

DOWNLOADS HERREN

ALLE DOWNLOADS ZUM SPIELBETRIEB DER HERREN- und FRAUEN-MANNSCHAFTEN GIBT ES AUF DER SEITE

Ansprechpartner

Henrik Wustrack
Vorsitzender; Staffelleiter Kreisliga + 1. Kreisklasse